Und plötzlich war der Radweg weg … Freitag: von Weißenfels nach Wettin

Nach einer richtig entspannten Nacht im Parkhotel in Weißenfels strahlte die Sonne beim alltäglichen Morgenwuseln schon vom stahlblauen Himmel. So mag ich den Start in den Tag. Da habe ich einfach viel mehr Lust auf’s Radeln.

Wobei Freitag schon (fast traditionell) bei mir der Tag ist, an dem ich etwas melancholisch werde. Dann wird mir immer bewusst, dass die Tour schon fast wieder vorbei ist. Wie schnell eine Woche vergeht. Zu Wochenanfang denke ich ja immer ‚ach schön … sooo lange einfach radeln. Ganz lange Zeit …‘. Und dann vergehen die Tage doch immer wie im Flug. Was aber auch ein gutes Zeichen ist, denn nur schöne Zeit verfliegt zu schnell 😉

Leider war die Strecke heute nicht besonders reizvoll. Von Weißenfels führte unser Weg über Leuna und Merseburg und ich habe einfach kein lohnenswertes Fotomotiv gefunden. Den Anblick der Fabrikanlagen in Leuna fand ich nun wirklich nicht spannend. Der Radweg war in Ordnung. Fast immer aspahltiert und gut fahrbar. Und erst hinter Merseburg (das wir aus Zeitgründen nicht besucht haben) habe ich endlich ein Motiv gefunden. Vermutlich war es schon die pure Verzweiflung. Aber Brücken faszinieren mich wirklich immer wieder. Die Konstruktion. Die Eleganz des Bau’s …

IMG_1365

Und dann kam – zu fehlenden Fotomotiven – auch noch ein fehlender Radweg dazu! Er war einfach weg. Etwa 9 Kilometer vor Halle (Saale), war da ein riesiges Schild mit dem Vermerk ‚Radweg gesperrt!‘ und bis Halle sollte man doch bitteschön die Bundesstraße B91 nehmen 🙁 🙁 … Das war echt ätzend. Mitten durch den Verkehr. Bis hinein ins Zentrum. Mit 14 Radlern da in Einerreihe und zusammenhängend über die Ampeln zu kommen ist eine echte Herausforderung. Alle waren ganz schön angenervt … wollten zurück in die Ruhe des Saaleradweg’s. Vermutlich gab es zwischendrin auch einen Abzweig zurück auf den Radweg, aber wir haben den nicht wirklich gesehen. Die Umleitung ging bis ins Zentrum. Muss man nicht unbedingt wiederholen. Als wir endlich Fred mit dem Verpflegungsauto am Ufer der Saale und am Fuße von Burg Griebichenstein erreicht hatten, war erst einmal allgemeines ‚Verkrümeln und Pause machen‘ angesagt. Jeder brauchte jetzt einen Moment für sich. Wieder runter kommen…

IMG_1376

Nach einer schönen entspannenden und sonnigen Pause ging es weiter Richtung Wettin, unserem heutigen Etappenziel. Die Strecke hatte auch nach Halle nicht wirklich mehr viel zu bieten. Das ‚aufregendste‘ war da noch in Brachwitz die Fahrt mit der Fähre über die Saale 😉

IMG_1386 IMG_1383

Und dann kam Wettin. Was soll ich sagen. Nachdem wir die Kopfsteinpflasterstraße hinauf zum Marktplatz und dem Cafe Werner geschafft hatten, waren wir alle etwas … sprachlos. Das war unsere Unterkunft für heute?! Uff…

IMG_1419

Wie sollten wir denn da alle reinpassen??? Na ja, alle passten dann auch nicht rein, sondern es gab zwei Ausquartierungen in eine Pension. Ich war auch ausquartiert und das Zimmer war … besonders 😉

IMG_1390

Ich hatte ja schon viele unterschiedliche Radübernachtungen, aber eine Campingliege war noch nicht dabei. Der Fairness halber muss ich zugeben, dass die mich Zimmerwirtin gefragt hat, ob ich mit einer Nacht im Wohnzimmer einverstanden wäre. Sie hatte wohl einen logistischen Engpass, um alle Gäste unterzubringen. Aber es gab ein sehr leckeres Frühstück am nächsten Morgen. Versöhnlich 😉

Doch vor dem Frühstück stand noch das Abendessen an. Die eine Hälfte von uns hat sich ein leckeres Abendessen bei der Wirtin im Cafe Werner gegönnt. Und die anderen sind zum Burgcafe Wettin aufgestiegen und haben dort ein entspanntes Essen bei untergehender Sonne und tollem Blick auf die Saale genossen.

IMG_1411

Und wie immer gibt es hier die ganze heutige Touretappe, die nicht besonders spannend war, aber mit einem wunderbaren Abend versöhnlich endete.

Download

Anja Keller

Draußen sein, Radfahren oder Wandern ist ein guter Ausgleich zur Schnelligkeit des Alltags.

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.
Weitere Informationen findest du in der Datenschutzerklärung!

Schließen