Singletrail in der Heide und ein (fast) Stopp im Bach

Nachdem ich im Schwarzwald mein erstes Mountainbike-Fahrtraining hatte und bei nassen Regenwetter meine erste Abfahrt auf einem Singletrail gemeistert habe, ohne auf die Nase zu fallen, hatte ich Lust, so etwas auch bei mir direkt vor der Haustür auszuprobieren. In der Dresdner Heide (immerhin eine Gebiet von 50 qkm!) muss es doch auch so einsame schmale Wege geben!

Gesagt. Getan. Und gleich noch das Angenehme mit dem Nützlichen verbunden. Ich habe mir beim bikeladen meines Vertrauens (bikepoint) ein Leih-MTB besorgt. Anders als im Schwarzwald, wollte ich mal ein sog. Fully ausprobieren, also ein Mountainbike, das vorn und hinten gefedert ist. Und dieses schicke Bike habe ich übers Wochenende zum Testen bekommen. Nicht das Schlechteste 😉

nur mal so zum Testen (Scott Genius 730)

Und welche Tour sollte es sein? Das schwierige ist ja, eine schöne Runde zu finden, die für mich fahrbar ist. Es gibt ja keine ausgewiesenen MTB-Touren. Da muss man sich an Wanderwege halten. Doch welche Wege kann so ein MTB-Anfänger wie ich fahren? Schwierige Sache. Bleibt wohl nur ausprobieren und sehen. Muss ich eben ein bisschen acht geben 😉

Und diese Runde wurde es dann … als Vorlage hatte ich eine Tour aus dem Internet.

Download

Da war wirklich alles dabei!. Zuerst ging es auf relativ breiten Wegen … aber schon keine ‚Forstautobahnen‘ mehr.

IMG_5349 IMG_5360

Da gab es schon den einen und anderen kleineren Hügel, den ich abwärts bewältigen musste. Ja, natürlich … vermutlich nichts besonderes. Aber ich musste mich da schon erst mal ein klein bisschen überwinden 😉 Doch dann sind mir die schönen Motivationssätze von Annette eingefallen (Pedale wagerecht! Hintern aus dem Sattel! Arme weich am Lenker! Weich mitfedern! Und die Bremse langsam lösen! 🙂 ) Mit jedem Hügel(chen) ging es besser.

Und dann war er da. Mein erster ‚Singletrail‘ in der Dresdner Heide. Es war der sog. ‚Kuhschwanz‘, ein Wanderweg, der wirklich schmal ist. Also los gings.

Kuhschwanz ... mein erster Singletrail in der Heide IMG_5405

Am Anfang bin ich noch etwas verhalten gefahren. Aber so allmählich habe ich mich immer mehr getraut. Etwas schneller gefahren. Lockerer die Wurzeln und kleinen Stufen und die Kurven genommen. Und ich glaube ein Grund dafür war auch das Fully. Die Federung am Hinterrad hat die Unebenheiten des Weges richtig gut abgefedert. Nicht alles … aber schon sehr viel. Hat sich gut angefühlt. Hat so Spaß gemacht, diesen schmalen Weg zu fahren.

IMG_5403 IMG_5408

Und unten am Ende vom ‚Kuhschwanz‘ im Südenwesten der Dresdner Heide wurde ich auch noch mit diesem netten Fleckchen an der Prießnitz belohnt.

IMG_5411 IMG_5413

Weiter ging es dann auf schmalen Pfaden weiter nördlich, entlang der Prießnitz Richtung Klotzsche. Dabei gab es die eine oder andere Herausforderung, die mich immer mehr in die Welt des ‚Mountainbikens‘ eintauchen ließen…

IMG_5422 IMG_5424

IMG_5428 IMG_5429

Und dann kam das Teilstück am Steingründchenwasser! Gleich hinter den Höferwiesen. Da war der Steingründchenweg und eine Abzweigung nach Rechts! Oh ja … dass war dann mal eine Herausforderung für eine Anfängerin wie mich! Aber wie ich so bin: mein Navi sagt: rechts abbiegen. Also  mache ich das! Und schon nach ein paar Metern war klar, dass hier die nächst Stufe der Singletrailfahrt gezündet wurde.

IMG_5478 IMG_5479

Sieht auf den Fotos etwas sehr harmlos aus… aber das war es nicht. Ich gebe zu, dass ich zwischdrin auch geschoben habe. Für diesen Abschnitt fehlt mir eindeutig noch die richtige Technik. Da heißt es üben, üben, üben … 😉

Und dann ist es passiert! Mein erster Sturz… und schön langsam Richtung Bach gerutscht. Es ist nichts passiert. Mir nicht. Und nicht dem Bike. … OK. ein paar blaue Flecke wird es geben. Aber das gehört wohl dazu 😉

abwärts ... aber ganz langsam

Der Pfad war einfach zu schmal. Zu kurvig. Und dann auch noch Hindernisse auf dem Weg. Eindeutig zu viele Komponenten für mich Anfängerin. Da ist es passiert. Ich musste anhalten und habe dabei das Gleichgwicht verloren und wie ein Käfer links abwärts Richtung Steingrundwasser gerutscht. Ganz langsam … 5 cm vor dem Bach bin ich zum ‚liegen‘ gekommen. Trockene Füße! 😉

Danach wurde es allmählich wieder etwas leichter und ich bin wieder entspannter gefahren. Zwischendrin immer wieder breite Wege zum trödeln. Den Abschluss meiner Tour bildete noch mal ein schöner Singletrail. Vom Pfeilhaus ging es über die ‚Gabel‘ …

IMG_5486 IMG_5489

…durch die Heide. Eine kleine Abfahrt. Zwar auch mit Wurzeln. Stufen. Kurven. Aber längst nicht so anspruchsvoll wie vorher der Abschnitt.

IMG_5488 IMG_5491

Uns so langsam wurde es dann auch Zeit, den Weg nach Hause einzuschlagen. Es wird inzwischen ja echt früh dunkel und ich war fast 4 Stunden unterwegs.

IMG_5494

Es war wirklich ein schöner Nachmittag. Eine tolle – andere – Tour. Ich war in Bereichen der Dresdner Heide, in die ich mich mit meinem Treckingrad nie getraut hätte. Aber es war auch ganz schön anstrengend. Beim Fahren dieser schmalen Wege, mit Hindernissen, muss ich mich ganz schön konzentrieren und die Anspannung halten. Sonst fällt man wie ein Käfer auf die Nase. Aber ich bin auch ein bisschen stolz auf mich, dass ich die Strecke so gut gemeistert habe. Da muss ich wohl ein liebes Danke an Annette (meine MTB-Trainerin im Schwarzwald) senden. Da ist wohl einiges hängen geblieben 😉

IMG_5497

Das war mit Sicherheit nicht meine letzte Tour. Und: ein Fully fährt sich – meiner Meinung nach – im Gelände echt entspannter! Verführerisch 😉

 

Anja Keller

Draußen sein, Radfahren oder Wandern ist ein guter Ausgleich zur Schnelligkeit des Alltags.

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.
Weitere Informationen findest du in der Datenschutzerklärung!

Schließen