Ganz schön wackelig – mein erstes Fahrtechniktraining mit dem MTB

Heute war es also soweit. Ich hatte mir ja vorgenommen, hier im Schwarzwald ein bisschen mehr über das Mountainbiken zu erfahren. Da muss doch noch mehr dahinter stecken, als sich einfach nur auf’s Rad setzen und im Wald rumgondeln (was übrigens – abseits sog. ‚Forstautobahnen‘ gar nicht so einfach ist! Weder Berg hoch noch Berg runter 😉 ). Ich fand den Gedanken schon reizvoll, mal ein wenig tiefer im Wald und auf anspruchsvollen Strecken zu fahren, aber das wollte ich eben nur mit einem Minimaß an Fahrradbeherrschung machen. Auf die Nase fallen ist dann ja doch nicht so angenehm.

Im Internet habe ich Annette von blackforestbike.de gefunden, und einen Trainingstag vereinbart. Annette ist früher selbst MTB Marathon-Rennen gefahren und ist seit 2005 Guide und Trainerin. Sie weiß also, wovon sie spricht 😉

Und heute war es soweit. Mein Trainingstag war da! Doch der erste Blick aus dem Fenster machte mir etwas Sorgen. So dicke Nebelsuppe, musste dann doch nicht sein!

ziemlich dicke Suppe am frühen Morgen

Und es war ganz schön frisch – 11 Grad um 9 Uhr!!! Aber egal. Es konnte (musste) ja besser werden. Und tatsächlich. Auf dem Weg nach Todtnau wurde es dann schlagartig schöner. Quasi wie ‚hinter den Bergen, bei den sieben Zwergen … ‚ ja, da schien die Sonne 🙂

Und noch mehr Licht! Es werde Licht!

Strahlender Himmer, kurz vor Todtnau

Und als ich in Todtnau auf dem Markt ankam, war von Nebel kein Fitzelchen mehr zu sehen! Sonne und strahlender Himmel. Perfekt!

Todtnau - Marktplatz

Und dann war auch schon Annette da, mit einem MTB für mich. Als erstes habe ich mal so einiges über die Technik erfahren. Da flogen Worte wie Fully / Hardtail / 29er / 27,5er / Logoff / Federgabelluftdruck … durch die Gegend. Aber; ich hab’s verstanden 🙂 ! Und nachdem alles eingestellt war, konnte es losgehen – mit dem Fahrtraining!

Fast wie am ersten Schultag!

Nach einer kleine Einfahrrunde – so zum warm werden und damit ich mich an das Rad (Hardtail, d.h. nur vorn gefedert mit 29″ Laufrädern) gewöhnen konnte – ging es zum Übungsplatz.

Unser Übungsplatz...

Und mir wurde ziemlich schnell klar, dass das echt nicht einfach ist. Und wer’s nicht glaubt – selbst mal ausprobieren. Balance halten, wenn das Rad im Stillstand ist (ganz fies – bis man begreift, dass das wohl ohne Körperspannung schlicht nicht machbar ist! 🙂 ). Einhändig im Kreis fahren – auch nett. Und dann noch während der Fahrt einen Gegenstand aufnehmen und schön sacht wieder absetzen. Oder auch einfach mal auf einem Brett schön oben und geradeaus fahren!!!

Balance halten und schön gerade aus fahren ... nicht leicht! :-) Balance halten und schön gerade aus fahren ... nicht leicht! :-)

Ha! Klingt alles harmlos … ist es aber nicht. Zumindest für so einen Grünschnabel wie mich 🙂

Und Annette war wirklich sehr gut im Motivieren! Danke 😉

Annette (meine Trainerin) kann richtig gut motivieren!

Das war echt anstrengend …! Mein Puls war teilweise ganz schön hoch. Und ich habe bei manchen Übungen doch tatsächlich die Luft angehalten; vor lauter Konzentration. Und ich habe gelernt, dass zu viel nachdenken nicht besonders hilfreich ist. Meist ist die Intuition schon nicht ganz verkehrt.

Aber auf jenden Fall hat es viel Spaß gemacht!

Anstrengend, aber schön! Mein erstes MTB Fahrtechniktraining in Todtnau

Leider mussten wir dann das Training für heute unterbrechen und die Ausfahrt in den Wald mit hoffentlich meiner ersten ernst zu nehmenden MTB-Abfahrt (Achtung: im Fachchinesisch auch ‚Singeltrail‘  genannt) auf Freitag verschieben. Aber ich freue mich schon jetzt wie ein kleiner Schneekönig darauf! Da heißt es nun kräftig Daumen drücken, dass das Wetter hält!

Anja Keller

Draußen sein, Radfahren oder Wandern ist ein guter Ausgleich zur Schnelligkeit des Alltags.

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.
Weitere Informationen findest du in der Datenschutzerklärung!

Schließen