Von Ilsenburg auf ins Harzvorland

Heute ist also unser letzter Urlaubstag im Harz und da uns noch eine Himmelsrichtung fehlt, haben wir uns vorgenommen, mit den Rädern noch eine Radtour durch das „Flachland“ zu machen 😉 . Na ja – es soll von Ilsenburg nach Vienenburg und weiter nach Osterwieck zurück nach Ilsenburg gehen. Besonders spektakulär war die Tour nicht. Aber Kirschen gab es – richtig lecker waren sie auf jeden Fall.

Kirschen - lecker Futter!

Kirschen – lecker Futter!

Leider sind die Radwege nicht so gut ausgebaut wie bei anderen Fernradwegen, aber wir haben unseren Weg gefunden. In Vienenburg haben wir zwar kurz auf ein Eis Rast gemacht, aber wirklich viel zu sehen gab es nicht. Daher sind wir dann auch gleich weitergefahren. Unser nächstes Ziel hieß Osterwieck. Lt. Internetseite sollte es dort wunderschöne Fachwerkhäuser geben, die man sich unbedingt ansehen sollte. Also genau der richtige Abschluss für unseren Urlaub.

Doch leider zeigt sich Osterwieck von einer ganz anderen Seite. Ja, es gab viele Fachwerkhäuser,

Fachwerkhäuser - aber ziemlich runtergekommen

Fachwerkhäuser – aber ziemlich runtergekommen

... noch mehr Fachwerk

… noch mehr Fachwerk

nicht ganz so traurige Fachwerkhäuser

nicht ganz so traurige Fachwerkhäuser

 

…aber der ganze Ort war einfach leer. Da war nichts und niemand. Auch die Fachwerkhäuser waren eher am verfallen, als am Glänzen. Wirklich schade. Wir haben uns unsere tägliche Portion Nachmittags-Kalorien genehmigt…

Kalorien

Kalorien

 

… und dann ging es zurück übers Land

Gegend - aber der Brocken ist zu sehen

Gegend – aber der Brocken ist zu sehen

… und Richtung Brocken ins Hotel „Zu den Roten Forellen“ in Ilsenburg.

Hier gibt es die ganze Runde wie immer noch einmal zum Nachfahren.

Download

An dieser Stelle muss ich noch schnell los werden, wie stolz ich auf Thomas bin. Er ist klaglos mit mir durch die Gegend geradelt (auch bis auf den Berg) und vom Brocken runter gewandert. Dafür, dass er bisher wirklich keinerlei sportliche Aktivitäten macht, ist das echt toll. Mir jedenfalls hat es echt Spaß gemacht, einen solchen Tourenpartner zu haben… 🙂

Leider war das heute auch schon wieder unser letzter Urlaubstag. Morgen geht es wieder nach Hause.
Aber die nächste Auszeit ist ja schon geplant – Anfang Oktober stehen dann zwei ganze Wochen Urlaub an.

Anja Keller

Draußen sein, Radfahren oder Wandern ist ein guter Ausgleich zur Schnelligkeit des Alltags.

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.
Weitere Informationen findest du in der Datenschutzerklärung!

Schließen