Sommer, Sonne, Istanbul – bald ist der süße Urlaubsteil vorbei und der Ernst des Radelns beginnt

So langsam geht mein entspannter erster Urlaubsteil zu Ende. Eine Woche in Istanbul hat uns Sonne, jeden Abend leckeres Essen, viel Zeit für Sightseeing und Raum zum Ausschlafen gelassen…

Sommer, Sonne in Istanbul

Doch nun geht es nach Hause und auf in meinen zweiten Urlaubsteil: Radeln durch die Mecklenburgische Seenplatte.

Na ja, nach all dem Baklava, Streetfood und wirklich guten Abendessen (den Feinschmecker-Empfehlungen sei Dank 😉 ) ist so eine sportliche Betätigung wohl gar keine so schlechte Sache – irgendwie müssen die vielen kleinen süßen Kalorien ja wieder runter von der Hüfte.

Und damit erst gar keine Faulenzerstimmung aufkommt, kann ich am Sonntag noch nicht mal richtig (lange) ausschlafen. Da heißt es Klamotten packen (immer wieder eine große Herausforderung für eine Frau – Radurlaub hin oder her), Rad so zerlegen, damit es in mein Auto passt (ok, da muss eigentlich nur das Vorderrad ausgebaut werden – mehr würde ich sowieso nicht mehr zusammenkriegen), und dann geht es schon los. Auf nach Waren an der Müritz! Dort warten fünf Etappen von jeweils ca. 80 km darauf, bewältigt zu werden.

Natürlich werde ich in schöner Tradition hier in diesen Blog berichten…

Anja Keller

Draußen sein, Radfahren oder Wandern ist ein guter Ausgleich zur Schnelligkeit des Alltags.

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.
Weitere Informationen findest du in der Datenschutzerklärung!

Schließen