Rast am Mast nach 20 km – oder wie die Tourplanung mal wieder über den Haufen geworfen wurde

Ja, jetzt waren wir also schon reichlich 1,5 Stunden unterwegs und es wurde Zeit für eine Pause.

20130517-113236.jpg

Zuerst ging es wunderbar den Plauer See-Radweg entlang, aber in Karow war dann damit erst mal Schluss.
Ich hatte ja kurzfristig die Etappenplanung (mal 😉 ) wieder umgeschmissen. Die eigentliche Routenplanung sollte heute über ziemlich viele regionale Radwege gehen. So jedenfalls war mein toller mit super Spezialsoftware ausgearbeiteter Schlachtenplan. Aber nach den Erfahrungen der letzten Radeltage haben wir beschlossen, dass wir besser kein Risiko mehr eingehen (und vielleicht wieder im Rapsfeld landen). Also wurde die Tour von mir heute morgen kurzentschlossen neu geplant. Es sollte jetzt direkt nach Krakow am Seen und von dort den Radfernweg Berlin-Koppenhaben (B-KO) zurück nach Waren geben. Meine iPad-Planungssoftware meinte, dass dazu lediglich 76 km nötig waren. (Abwarten und Tee trinken…)

Leider ging die Strecke von Karow (oberstes Ende des Plauer See) über 13 km auf Landstraße, ohne das es einen Radweg gab. Da hatten wir uns dann nach 20 km doch wirklich eine Pause erarbeitet 😉 .

Anja Keller

Draußen sein, Radfahren oder Wandern ist ein guter Ausgleich zur Schnelligkeit des Alltags.

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.
Weitere Informationen findest du in der Datenschutzerklärung!

Schließen