Ein neuer Tag bricht an! Und wir radeln von Feldberg nach Boek

Da ist er also schon, der dritte Tag, und damit die Bergetappe auf unserer Tour. Nach den Erlebnissen vom Dienstag (fiese kleine Berge und „lost in the Rapsfeld“), wünschen wir uns eigentlich nur eine schöne entspannte Touretappe, ohne irgendwelche Besonderheiten. Vielleicht erhöhrt uns ja der Radelgott 😉 .
Hier ist auf jeden Fall erst einmal der geplante Verlauf, unserer (zugegeben mit offizell vorgesehenen 92 km sehr ambitionierten) Etappe.

20130501-213110.jpg

Allerdings haben Mathias und ich am Dienstag Abend schon die Karte studiert, ob es nicht vielleicht doch noch einen Alternativweg gibt, um die Kilometerzahl etwas zu kürzen. Leider sieht es da nicht so gut aus, sofern wir nicht wieder über Regionalwege riskieren wollen, in einem Acker zu landen (diese Erfahrung reicht einmal völlig…)

ABER:
das Wetter soll am Mittwoch wirklich toll werden. Sonne satt und bis 24 Grad – zumindest ist das die Prognose für Fürstenberg und das liegt so schön auf unserer Strecke. Das ist doch wirklich eine schöne Aussicht.

20130515-064051.jpg

Fängt der Tag nicht vielversprechend an?

Tagesanbruch Seehotel Feldberg 15.05.2013

Anja Keller

Draußen sein, Radfahren oder Wandern ist ein guter Ausgleich zur Schnelligkeit des Alltags.

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.
Weitere Informationen findest du in der Datenschutzerklärung!

Schließen