Wie ich in der Fremde von einer Einheimischen angesprochen wurde

aber leider hat die Kommunikation nicht so gut funktioniert. Daher haben wir uns dann doch wieder getrennt 😉

Das war schon ein lustiger Ort, durch den wir da durchgefahren sind. Erst spricht mich eine Ziege an, die sich auch noch für Fahrräder zu interessieren scheint,

und dann gibt es da auch noch eine Brücke, deren Geländer mit Blumenkästen verziert und Grünpflanzen auf die Brücke gestellt wurden. Wirklich lustig – so etwas habe ich noch nie gesehen.

Leider lagen auf der Brücke ziemlich viele Scherben. Vermutlich hat sich Bea  hier ihren Platten eingefangen. Aber dies war wirklich bisher die einzige richtige Panne.  Aber da wir genügend Männer (Handwerker?) dabei haben, konnte das Malheur schell beseitigt werden.

Und dann gab es dann im gleichen Ort  auch noch diese Brücke – welch ein Kontrast!

Anja Keller

Draußen sein, Radfahren oder Wandern ist ein guter Ausgleich zur Schnelligkeit des Alltags.

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.
Weitere Informationen findest du in der Datenschutzerklärung!

Schließen